Nordzucker Logo
print

30. August 2017

Nordzucker im Finale: Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Aus mehr als 400 Mitbewerbern hat sich Nordzucker für die Endrunde des Deutschen Nachhaltigkeitspreises (DNP) qualifiziert.

Nach einem sehr anspruchsvollen Bewerbungsprozess, für den umfangreiche Informationen zusammengetragen wurden, konkurriert Nordzucker mit nur neun Finalisten in der Kategorie mittelgroße Unternehmen um die renommierte Auszeichnung. Fakten, Ziele und Erfolge musste Nordzucker entlang der Wertschöpfungskette vorlegen, für den Rübenanbau, die Produktion und den Verbrauch.  

„Wir sind stolz auf dieses Ergebnis, das unsere Ausnahmestellung in der Branche demonstriert. Unser besonderes Engagement für Nachhaltigkeit wird mit dieser Nominierung belohnt. Wir drücken natürlich die Daumen für das Finale, unter den Finalisten zu sein, ist aber bereits ein beachtlicher Erfolg“, betont COO Axel Aumüller.

Wer den Preis gewinnt, darüber entscheidet eine Experten-Jury aus Wirtschaft, Forschung und Politik unter Vorsitz von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Am 8. Dezember wird der Sieger auf der Jubiläums-Gala zum zehnjährigen Bestehen des DNP in Düsseldorf verkündet. 


DNP: Der DNP prämiert vorbildliche Nachhaltigkeitsleistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben, über 800 Bewerbern und einer feierlichen Abschlussveranstaltung, ist er die größte Auszeichnung seiner Art in Europa. Der Preis wird jährlich von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis, die in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier steht, vergeben und fördert die öffentliche Aufmerksamkeit nachhaltiger Entwicklung.

Weitere Informationen: https://www.nachhaltigkeitspreis.de/


Hintergrund


Der Nordzucker Konzern mit Hauptsitz in Braunschweig, Deutschland, ist einer der führenden Zuckerhersteller in Europa und produziert darüber hinaus Bioethanol sowie Futtermittel aus Zuckerrüben. Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette hat für das Unternehmen eine hohe Priorität. Insgesamt stehen 3.200 Mitarbeiter und 18 Produktions- und Raffinationsstätten konzernweit für exzellente Produkte und Services und bilden so die Basis für den weiteren Wachstumskurs.

Bei Rückfragen können Sie sich gern telefonisch oder per Mail bei Frau Tanja Schneider-Diehl melden.
Fon: +49 531 2411-314
Mail: Tanja.schneider-Diehl{@}nordzucker[.]com

News-Überblick
 

Ihr Ansprechpartner

Tanja Schneider-Diehl

Tanja Schneider-Diehl

Media- & Press Relations
Nordzucker Group

Bilanz-Pressekonferenz 2017

Unternehmenspräsentation

Zahlen, Daten und viele weitere wissenswerte Informationen »

 
www.bit-dienstleistungen.de